Dr. Klaus Dreessen Autor
Dr. Klaus DreessenAutor

 

 

Deutsche Geschichte
auf dem Prüfstand

   

  • Ein führender deutscher Historiker bekennt, dass er den Deutschen in seinem Werk kein "nationalverträgliches Geschichtsbild" vermittelten wollte. Warum nicht? 

 

  • Was ist schlecht daran, wenn ein wahrhaftiges Geschichtsbild gezeichnet wird, mit dem sich die Nation identifizieren kann?

 

  • Warum zeichnen fast alle Historiker und die allergrößte Zahl der Journalisten nur "politisch korrekte" Bilder von unserer Geschichte, in denen die starken Seiten verschwiegen werden?

 

  • Warum unterdrücken sie die verantwortungsvolle Rolle, die Deutschland tausend Jahre lang bis in die Neuzeit hinein für Europa wahrgenommen hat?

 

  • Warum betrachten sie diese Geschichte viel zu oft ausschließlich durch die braune Brille der Nazizeit und verkehren sie so in ihr Gegenteil - und wundern sich dann empört über das Entstehen neuen Unrats bei Pegida und AfD?

 

  • Warum sehen sie nicht, dass ein geschichtsloses Land ohne eigene Identität brandgefährlich ist wie ein ungesicherter explosiver Sprengkörper weil kein Volk ohne geschichtliche Identität leben kann? 

 

 

  • Warum meldet sich kein seriöses bürgerliches Forum mit der Information, dass Deutschland kein böses Land ist, auch keines, das stets auf der Kippe zum Bösen balanciert, sondern ein seit ewigen Zeiten gutes Land, dem - um mit Thomas Mann zu sprechen - durch Teufelslist sein Gutes ins Böse gezwungen wurde?

 

  • Warum schlußendlich bezeichnet man es ausgerechnet als "politisch korrekt", wenn die entscheidend wichtige Frage nach den Ursachen für den Erfolg dieser Teufelslist nicht gestellt und schon gar nicht beantwortet werden darf?

 

  • Ist es Bosheit? Unwissen? Verunsicherung? Schuldbewußtsein? Folgsamkeit? Bequemlichkeit? Oder Feigheit? Oder von allem etwas?

 

  • Ein Fazit: Nicht mit dem Nachbeten pauschaler, ungeprüfter Schuldbekenntnisse kommen wir der Wahrheit näher, sondern nur mit dem ruhigen Bohren dicker Bretter - also auch mit dem verantwortungsvollen Schreiben wahrhaftiger und - wenn es sein muss - auch dicker Bücher.

 

 

Das erste Buch:

 

"Spurensuche - auf der Fährte zum deutschen Sonderweg: Eine himmlische Staatskonstruktion"
220 Seiten, 19,80 €    ISBN  978-3-95842-008-3
 

 

 

 

Das zweite Buch:

 

"Hitler - wie lange noch? Eine Spurensuche auf dem Weg vom Heiligen Römischen Reich der Deutschen zum Deutschland von heute"
568 Seiten, 27,--€    ISBN  978-3-7448-4405-5
(Seit dem 04. 12. 2017 auf dem Markt)
 

 

 

 

Das dritte Buch:

 

"Völkerball: Ein historischer Roman"

554 Seiten, 19,90 €    ISBN  978-3-89688-653-8
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© - Dr. Klaus Dreessen